Felix Waltz / Hendrik Lensing

„Im besten Fall retten wir die Welt, mehr aber auch nicht.“
Felix Waltz und Hendrik Lensing veröffentlichen jeweils eine EP – auf einer gemeinsamen Vinyl. Warum?
Der Keyboarder und der Drummer begegneten sich in einem Moment der Sehnsucht nach eigener musikalischer Identität, sie verbindet die tiefe Hingabe zur Schallplatte und der große Wunsch unter eigenem Namen zu releasen. Also beschlossen Sie die Kompositionen für sich gegenseitig einzuspielen und gemeinsame Sache zu machen.
Beide EPs sind am ehesten als ein Hip-Hop Beat Tape anzusehen, jedoch sind Einflüsse aus dem Jazz, Fusion, Reggea, Future Bass und der experimentellen elektronischen Musik stark vertreten. Es ist ein besonderer Trip, der einen von der ersten Sekunde an nicht mehr loslässt und auf eine Reise nimmt, für die man bereit sein muss. In einer Zeit, in der die Menschen so gespalten wie nie zuvor zu sein scheinen, erfährt man beim Hören der Vinyl ganz deutlich, wie sich zwei sehr unterschiedliche Menschen bereichern können. Dies ist der besonders individuellen Handschrift der Musiker zu verdanken.
Und wie war das mit dem Welt retten? Nun, wenn eben dieser Funke auf den Hörer überspringt, dass Unterschiede eher einen, als spalten, dass sie der Ursprung aller Inspiration sind, um Größeres zu schaffen, nun, dann wird es wohl so kommen.